Auszeichnung Umweltschule

Grundschule Esting – Umweltschule in Europa

Die Grundschule Esting hat es wieder geschafft: Zum sechsten Mal wurde sie Umweltschule in Europa –Internationale Agenda 21 Schule. Im Schuljahr 2014/15 beschäftigten sich alle Klassen mit der Artenvielfalt in der unmittelbaren Umgebung, dem Ampertal. Dabei stand das Naturerleben in vielfältiger Form im Mittelpunkt. Der Höhepunkt des Jahres war die Projektwoche „Natur pur“. Ob das Ausprobieren von Naturfarben, die Erkundung des Gewässers an der Amper, die Beschäftigung mit den großen, fast verschwundenen Wildtieren Wolf und Wildkatze oder vielem mehr, alle Kinder waren mit Eifer dabei und präsentierten beim Schulfest stolz ihre Ergebnisse. Die Arbeit dieses Schuljahres wurde mit der Anerkennung als Umweltschule gewürdigt. In einer Feierstunde überreichte die bayrische Umweltministerin Ulrike Scharf Urkunde und Fahne.

Johanna Kneip

undefined von links: Umweltpädagogin Holde Tietze-Härtl (GS Puchheim-Süd), Lehrerin Johanna Kneip (GS Esting), Konrektorin Ulrike Eberlin-Harasim, Rektorin Rosemarie Ehm (beide GS Puchheim-Süd) und Umweltministerin Ulrike Scharf mit Kindern aus der 3a der GS Esting