Schulfest FairTrade 2017

Am 29.Juni 2017 fand an der Grundschule Esting  das traditionelle Schulfest statt.

    

 Die Begrüßungsveranstaltung fand in der großen Sporthalle des SV Esting statt.

Die Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 1/2 hatten in der Tanz-AG zur Begrüßung einstudiert ...

... und die Dritt- und Viertklässler natürlich auch!

Wir freuten uns sehr, dass wir als prominentesten Gast den Herrn  Ersten Bürgermeister Andreas Magg begrüßen durften!

Der Elternbeirat bedankte sich mit kleinen Geschenken bei unseren beiden FSJlern Melanie und Patrick für die "Sport nach Eins" -Stunden und die Bewegte Pause.

Unser Vorsitzender des Fördervereins Herr Reich nutzte die Gelegenheit, um neue Mitglieder anzuwerben.

Den Abschluss der Begrüßung bildete diesmal nicht das Schullied! Alle Klassen hatten passend zum Thema des Schulfestes den sogenannten Plastik-Rap einstudiert und einige Drittklassler tanzten auch stilecht dazu, während die anderen Kinder sie rhythmisch begleiteten.

  

Die  Bewerbung der Stadt Olching als Fairtrade-Stadt wollten wir als eine ihrer öffentlichen Einrichtungen natürlich gerne unterstützen. So wurde das Thema Fairtrade nicht nur ein Schwerpunkt für die Bewerbung als Umweltschule 2017, sondern auch der Leitgedanke für  Projektwoche und  Schulfest.

Als besonderen Blickfang durften wir uns für das Fest „unseren Olifair“ von der Stadt Olching ausleihen. Er schmückte in der Eingangshalle als toller Blickfang einen Verkaufsstand, an dem die verschiedensten Fair-Trade Waren verkauft wurden.

In vielfältiger Weise entdeckten die Schüler und Schülerinnen während der Projektwoche, was  „Fairtrade“ bedeutet und bereiteten in den Klassenzimmern Ausstellungen und viele Mitmachaktionen vor.

 

 

Fairness ist nicht nur beim Fußballspiel gefragt – auch die Herstellung, sollte fair erfolgen. In manchen Ländern nähen Kinder für wenige Cent die einzelnen Lederflicken zusammen – eine sehr anstrengende, langwierige Arbeit! Das konnten die Besucher selbst ausprobieren.

              

Dabei wurden auch die Plastikdeckel, die wir seit Monaten gesammelt hatten kunstvoll verarbeitet.

Einige setzten sich mit der Produktion und dem Verkauf von verschiedenen Lebensmitteln auseinander, z. B.  Mangos, Orangen und auch Kakao.

Fair ist es auch, mit den Rohstoffen der Erde sorgsam umzugehen – und wenig Plastik zu verbrauchen um die Erdölvorräte zu schonen –  in den 1. Klassen  konnten Tüten aus Papier gebastelt werden. In der 3. Klasse wurden  Stoffbeutel bunt bemalt.

Ein Renner war die Kräuterseife, die man unter fachkundiger Anleitung in der Schulküche herstellen konnte.

 

Was hat eine Fashion –Show mit Fairtrade zu tun? Das zeigten unter dem Jubel des Publikums einige Drittklassler, die sich mit „alten Klamotten“ neu eingekleidet hatten – alles wegzuwerfen, nur weil es nicht mehr modern ist, ist eben nicht fair gegenüber der Umwelt.

Ein ganz besonderes Großwürfelspiel hatten die Zweitklässler mit Frau Kneip entwickelt. Alles drehte sich um die Frage: Ist das fair?

Damit man beim Schulhausrundgang bei Kräften blieb, versorgte der Elternbeirat die Gäste mit Kaffee, kalten Getränken und köstlichen Kuchen, die die Eltern gespendet hatten.

Entgegen den Vorhersagen des Wetterberichtes konnte man sogar draußen sitzen und gemütlich ohne Regenschirm und Windjacke ratschen.

Vielen herzlichen Dank bei allen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass das Fest ein toller Erfolg war!