Spendenübergabe an Barada-Syrienhilfe und Förderverein

Am Donnerstag, den 6. Oktober 2016 fand die erste Schulversammlung im Schuljahr 2016-17 statt.

Der Anlass war wahrhaftig großartig.

Bereits im letzten Schuljahr hatte an der Grundschule Esting im Juni 2016 ein Spendenlauf aller Grundschüler stattgefunden. Bei übelstem Wetter starteten die Jungen und Mädchen zu unzähligen Runden und holten sich dafür einen Stempel nach dem anderen ab.

"Manche liefen und liefen, weil ihnen so wenigstens warm wurde, denn die Temperaturen waren alles andere als sommerlich."  So mutmaßte Herr Hochrein, unter dessen Regie als kommissarischem Schulleiter im vergangenen Schuljahr die Aktion durchgeführt worden war.

Mit großem Stolz präsentierte er nun das beeindruckende Ergebnis des sportlichen Einsatzes der Estinger Grundschüler: Über 4000€ wurden an Spendengeld erlaufen - eine stattliche Summe, auf die die Schüler sehr stolz sein dürfen.

Vor dem Hintergrund der erschütternden Ereignisse in den Kriegsgebieten um Syrien und der großen Zahl an Flüchtlingen, an deren Schicksal keiner vorbeischauen kann, sollte ein Teil des Geldes, so war es vorab schon beschlossen, an die Barada-Syrienhilfe gehen.

Diese Organisation, die sich vor allem um die Kinder im syrisch-türkischen Grenzgebiet kümmert, wurde schon in den letzten zwei Jahren von der Grundschule Esting mit verschiedenen Aktionen unterstützt. Anita Müller, eine Lehrerin aus dem Estinger Kollegium, hatte den Kontakt hergestellt und die Aktionen koordiniert. Sie hatte immer wieder mit Fotos davon berichtet, unter welchen Bedingungen die gleichaltrigen Kinder in den Flüchtlingslagern leben und mit entsprechender Unterstützung auch ein bisschen lernen können.

Anfang Oktober nun wurde der enorme Betrag von exakt 4085,40 € feierlich in der ersten Schulversammlung von der Schulfamilie überreicht.

Frau Müller, die nun an einer anderen Grundschule tätig ist, hatte sich extra Zeit genommen und zeigte sich sehr beeindruckt von den 2000 €, die sie als Kontaktperson zur Barada-Syrienhilfe in Empfang nehmen durfte.

Sie beschrieb den Schülern, wie lange man damit z.B. ein regelmäßiges Frühstück für eine Schulklasse in einem der Lager der Barada-Syrienhilfe bezahlen kann. Und sie brachte auch schon Dankesbriefe von Schülern aus dem Lager mit, denen sie von dem Spendenlauf erzählt hatte. Dadurch schienen die Kinder, denen das Geld nun zugute kommt, für die Estinger Schüler zum Greifen nah.

Über den restlichen Betrag freute sich Herr Stephan Reich, der Vorsitzende des Fördervereins unserer Schule. Er nahm die Spende gleich zum Anlass, der Schule zur Ausstattung des neu errichteten Spielehäuschens auf dem Pausenhof 500 € zuzusagen. Ein Versprechen, über das sich die Schülerinnen und Schüler natürlich sehr freuten!

Die Schlechtwetter-Aktion war also ein großer Erfolg und die Estinger Grundschüler laufen sicher weiter gegen Wind, Regen und Kälte, gerne aber auch bei angenehmen Temperaturen im Sonnenschein.