Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit

Nachdem im letzten Schuljahr "Fairtrade" das große Thema unseres Schulfestes und der Projektgruppe Umwelt war, wurde dieser Faden in der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit (16.10 - 20.10.2017) von einigen Klassen nochmals aufgenommen.

Nachhaltige Verpflegung - was ist damit gemeint? Im Rahmen des Unterrichts wurde nochmals besprochen, dass man Produkte aus der Region kaufen sollte, die gerade auch frisch geerntet werden. Das spart Transportwege und die Produkte werden nicht in Gewächshäusern extra gezüchtet. Auf diese Weise können wir Energie sparen und das ist gut für die Umwelt - also für uns alle!

Bewegung und gutes, gesundes Essen sind wichtig, um für den Schulalltag fit zu sein und gut lernen zu können. So war es für die Schülerinnen und Schüler ein Vergnügen, gemeinsam ein gesundes Frühstück herzurichten.

Viele Kinder hatten die Ernte aus dem eigenen Garten oder z. B. selbergemachten  Kräuterquark und Marmelade dabei.

Und so ein ausgedehntes Frühstück mit der ganzen Klasse an einer Tafel macht immer großen Spaß.