Schulfest "Voller Energie"

Am Freitag, den 15. Juni 2018 hatten wir zum Abschluss unserer Projektwoche zum großen Schulfest geladen. Wir durften uns über viele Gäste auf den Tribünen freuen.

            

Nachdem alle Klassen über den "Catwalk" eingelaufen waren, begrüßten wir unsere Gäste mit unserem Schullied.

 

Besonders freuten wir uns über den Besuch von Herrn Botzenhardt, dem 3. Bürgermeister der Stadt Olching sowie der Vorsitzenden von Elternbeirat und Förderverein.

 

Voller Energie stimmten uns die Erst- und Zweitklässler und anschließend die Dritt- und Viertklässler aus den beiden Tanzgruppen auf das Fest ein.

 

Der ganzen Schulfamilie wurde für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und großartige Unterstützung während des Schuljahres gedankt. Besonderer Dank ging an Katharina G., die erste Mitarbeiterin aus dem Bundesfreiwilligendienst, die uns zum Ende des Schuljahres leider verlässt.

               

Die Elternbeiratsvorsitzende Frau Löser bedankte sich auch nochmals ausdrücklich bei allen Eltern für die große Hilfsbereitschaft und "Arbeitseinsätze" bei allen Aktionen und bei Katharina für die tolle Arbeit an der GS Esting.

Passend zu unserem Motto warb Frau Löser für die Aktion Stadtradeln, bei der die Gruppe "Eltern Grundschule Esting" auf Platz 1 steht! Parallel dazu läuft in der Schule die Aktion "Wir laufen, bis Flocki wieder weiß ist." Unser abgasverschmutzter Hase bekommt von jedem Schüler, der zu Fuß, per Rad/Roller oder mit dem öffentlichen Bus zur Schule kommt, einen weißen Punkt.

 

Zum Abschluss unserer Begrüßung hatten sich Herr Reich, der 1. Vorsitzende und Frau v. Schlachta, die 2. Vorsitzende des Fördervereins eine ganz besondere Aktion ausgedacht.

Es galt auf diesem Schulfest, die magische Zahl 100 bei den Mitgliedern zu durchbrechen. Nur wenige würden dazu noch fehlen, so verriet Herr Reich. Unter den neuen Mitgliedern, die sich am Festtag anmelden, werden 100 Kugeln Eis verlost  -  so versprachen es die Kinder.

   

Nach dem offiziellen Teil konnten sich die Gäste am Buffet des Elternbeirates mit Kaffee, Kuchen und kalten Getränken stärken und sich bei schönstem Wetter im "Biergarten" niederlassen.

       

Alle Klassen hatten sich in der Projektwoche mit Energie im weitesten Sinne beschäftigt. An den verschiedenen Stationen waren Aufgaben und Spiele rund um die körperliche und geistige Energie und wie man sie trainieren kann, angeboten.

       

Pausenspiele waren für die Schüler schon in den Tagen vorher beim Aufmalen der Renner.

                     

                    

Ein Publikumsmagnet war auch der Solarkocher - funktioniert völlig ohne Strom und macht superleckeres Schokoladenfondue! Nebenan konnte man sich bei Wasserwettbewerben auspowern oder zumindest abkühlen.

 

Eine gesunde Alternative zu zuckersüßer Fertiglimo boten die Viertklässler in ihrer Bar mit selbstgemachter Limo in exotischen Geschmacksrichtungen an.

  

Arbeitsergebnisse aus dem Unterricht zum Thema Energieerzeugung, Energiesparen und Erneuerbarer Energie wurden in den Gängen des Schulhauses ausgestellt.

 

Und die Viertklässler zeigten, was man mit unseren neuen interaktiven Tafeln im Unterricht machen kann - ohne Strom nicht möglich.

          

Auf dem Energiefahrrad, das uns der Verein "Ziel 21" in der Projektwoche zur Verfügung gestellt hatte, konnte man selbst ausprobieren, wie viel Muskelkraft man braucht, um dem Radio ein paar Lieder zu entlocken.

 

Sackhüpfen und Torwand schießen! Das macht auch am Vormittag in der Pause Spaß.

 

Besonders beliebt - TWISTER! Davon wollen wir noch mehr Spielfelder für die Pause aufmalen.

   

Zum Barfuß-Parcour des SV Esting wurden für die einzelnen Stationen tolle Tiergeschichten und Bewegungsaufgaben erfunden - das kann man auch in der Sportstunde ausprobieren.

                     

 

Zum Schluss wurden 4 Gewinner von je 25 Kugeln Eis vom Förderverein ausgelost unter den neuen Mitgliedern, die Herr Reich und seine Mannschaft während des Nachmittags angeworben hatten. Stolz verkündete er, dass die 100-Mitglieder-Marke locker überschritten worden ist.

Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die uns während der Projektwoche und auf dem Schulfest so tatkräftig unterstützt haben und damit zum Gelingen beigetragen haben.