Vorlesetag am 20. November 2020

In diesem Jahr mussten wir den Vorlesetag unter Coronabedingungen ganz anders organisieren - diesmal war es eine Überraschung für die Kinder, wer denn da zum Vorlesen kommt! Und welches Buch wird vorgelesen?

 

Die Klassenlehrerinnen hatten gelost und eine "fremde" Klasse gezogen, in der sie mit ihrem Überraschungsbuch nach der großen Pause ungefähr eine Stunde lang vorlasen.

In der Klasse 1a hatte Frau Schlämmer das Buch vom "Löwen, der nicht lesen konnte" dabei.

 

Frau Hammer las in der 4b Woodwalkers - Carags Verwandlung.

 

Für die Kinder in der 2a hatte Frau Behr den Räuber Hotzenplotz ausgesucht.

 

Nebenan in der 2b las Frau Neidhardt aus Petterson und Findus das Feuerwerk für den Fuchs vor.

 

Frau Kneip brachte in die Klasse 3b "Jakobus Nimmersatt" mit.

 

Die Klasse 3a hörte bei Frau Maier die Geschichte "Ein Schaf fürs Leben".

 

Den "Kleinen Werwolf" hatte Frau Pospisil für die Klasse 4c dabei.

 

Frau Weiß las den Kindern aus der 3c aus dem "Magischen Baumhaus - bei den alten Griechen" vor.

 

"Hübendrüben" hatte Frau Aue für die Klasse 4a ausgesucht.

 

Frau Geßendorfer las den Kindern aus der FEb den "Regenbogengeiger" vor.

 

Die "Quatschgeschichten vom Franz", die Frau Wleklik vorlas, gefielen der Klasse FEa.

 

Und die Kinder der 1b lauschten gespannt, während Frau Jackes "Die Piraten und die neue 13" vorlas.